• Pia

Digitaldruck – Drucken macht es möglich

Aktualisiert: 2. Mai 2019



Jetzt mal für die Wissbegierigen ein informativer Beitrag zum Thema „Digitaldruck“. Alle, die sich nur am Endergebnis erfreuen wollen, dürfen jetzt umschalten.


Also, was ist ein Digitaldruck?


Es sind verschiedene Druckverfahren, die immer eines gemeinsam haben – Sie benötigen keine feste Druckform. Alle Informationen werden nämlich über den Druckauftrag als Datensatz an den Rechner der Druckmaschine übertragen und von dort direkt ohne feste Druckform auf das Substrat. Zwischen Träger und Papier gibt es keinen Kontakt, daher zählt der Digitaldruck zu den Non-Impact-Verfahren (NIP). Für jeden einzelnen Druckvorgang wird eine Bildpunktadressierung innerhalb des Druckformats generiert, sodass bei Bedarf jedes Druckexemplar ein anderes Druckbild aufweisen kann. So gelingt auch die Nummerierung der Seiten eines Buches ohne Aufwand.


Allen Digitaldruckverfahren gleich ist, dass das Druckbild direkt vom PC an den Drucker übertragen wird. Aus diesem Grund können auch mehrere Druckverfahren unter dem Oberbegriff Digitaldruck zusammengefasst werden. Neben den Tintenstrahl- und Laserdruckverfahren, die der Privatverbraucher auch aus dem Büroalltag kennt, gehören im industriellen Druck auch Electro-Ink- sowie UV-Inkjet-Verfahren zu den Varianten des modernen Digitaldrucks.


Die Grundlagen beim Digitaldruck auf Papier


Ein Digitaldrucker ist mit einem leistungsfähigen Fotokopierer zu vergleichen. Weil keine Druckform benötigt wird, kann beim Digitaldruck jede Seite anders bedruckt werden. Auch mehrseitige Dokumente lassen sich in der richtigen Reihenfolge drucken.

Weitere Vorteile:


· Schnelle Produktion: Deine Vorlage kann direkt an die Druckmaschine gesendet und gedruckt werden. Es geht keine wertvolle Zeit aufgrund der Maschineneinrichtung oder der Erstellung von Druckformen verloren


· Kostengünstig ab der ersten Auflage: Selbst bei einer hohen Auflage.


· Jedes Exemplar kann individuell gestaltet werden: Individualisierte und Personalisierte Notizbücher sind kein Problem, da keine Druckform angefertigt werden muss


· Wasserfeste Farben: Die im Digitaldruck verwendeten Farben sind lösemittelbasierend und somit wasserfest. Sie verbinden sich fest mit dem Bedruckstoff, zerlaufen also nicht, wenn Du mit dem Notizbuch mal durch den Regen laufen oder dir eine Kaffeetasse ausversehen einmal umkippt.


· Nahezu jedes Format und jede Form kann gedruckt werden: Dein Druckauftrag kann nahezu jede Form annehmen, da die Drucksysteme auch mit Einrichtungen zum Schneiden ausgestattet werden können.


Also such dir eine Druckvorlage und designe dir dein Notizbuch.


Deine Pia

Düsseldorf, Nordrhein-Westfalen

Tel.: +49 211 635537-55