• Pia

NOTIZGOLD auf Entdeckungstour: Mit sanften Farben zu starken Gedanken!


Wir von NOTIZGOLD lieben es für euch unterwegs zu sein, um die neuesten Notizbuch-Trends abzugreifen und euch fangfrisch zu präsentieren. Tja, „fangfrisch“ – da könnt ihr euch wahrscheinlich schon denken, wohin der Kompass mal wieder ausschlägt, oder?


Genau: Leuchtturm1917 schickt uns erneut auf Entdeckungstour und setzt mit seiner aktuellen Kollektion kurz vor Jahresende noch ein letztes farbliches Statement: Smooooth sollen wir uns für den Jahresendspurt machen… Immer schön geschmeidig bleiben, was?


Die passenden Farben zur neuen Gelassenheit packt Leuchtturm1917 also unter das Label Smooth Colors – Notizbücher, Pen Loops, Drehgriffel und Bleistifte in Lilac, Ocean, Olive und Vanilla. Laut mitgeliefertem Beipackzettel schickt diese Farbpalette unsere Gedanken auf Reisen: den alten Ballast einfach über Bord werfen und auf zu neuen Ufern!


Die neue Kollektion steht für Veränderung, jedoch ohne Leistungsdruck, ohne Stress und getaktete Terminkalender. Und genau das bringt es doch eigentlich auf den Punkt: Mehr Zeit, mehr Kreativität.


Die jüngste Veröffentlichung einer US-amerikanischen Professorin, die Führungskräfte ausbildet, ist mit diesem Thema gerade in aller Munde: In Ihrem Buch The Long Game: How to Be a Long-Term Thinker in a Short-Term World greift Dorie Clark ein Phänomen auf, das das Unternehmen Google bereits 2004 für sich nutzte. Mitarbeiter sind seither aufgefordert, 20 Prozent Ihrer Arbeitszeit Themen zu widmen, die in ihren Augen erfolgsversprechend sind. 20 Prozent der Zeit geht es also nicht darum, nach den Maßstäben eines aktuellen Projektes zu „delivern“, sondern sich mit Muße einer eigenen Idee zu widmen.


Die Smooth Colors Kollektion von Leuchtturm1917 hat mich wieder daran erinnert, dass ich mir dieses Mantra seit einiger Zeit zu Herzen nehmen möchte: Mehr Gelassenheit für mehr Innovation oder auch: mit sanften Farben zu starken Gedanken! Denn welches Medium könnte sich bitte besser für ein kreatives Brainstorming mit mir selbst eignen als eines meiner Notizbücher?


Kleiner Tipp: Passt die Auswahl eures Notizbuchs doch einfach eurem persönlichen Verwendungszweck an. Neben einer bestimmten Lineatur und dem richtigen Einband, dürft ihr euch gemeinsam mit uns auch gerne Gedanken über die passende Veredelung machen.


Für Mitarbeitergeschenke sind Namensprägungen genau das Richtige. Auf einem zusätzlichen Einleger könntet ihr euer Team außerdem dazu motivieren, das neue Notizbuch nicht für die laufenden Projekte zu nutzen, sondern für eine regelmäßige Ideen-Auszeit. Wenn ihr mich fragt, genau die richtige Botschaft. Und wer weiß, was dabei alles rumkommt.


Also, immer mit der Ruhe und bleibt kreativ!

Eure Pia

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen