• Pia

Du bist ein unbeschriebenes Blatt – Dich recycle ich!

Neues Schuljahr, neue Hefte? Altes Notizbuch, ab in die Tonne? Wir sprechen von Nachhaltigkeit und knappen Ressourcen, doch am Ende unserer Notizbücher wartet schon der Mülleimer. Und das, obwohl wir unsere Schreibblöcke und -hefte, Kalender und Notizbücher meist nicht einmal komplett vollgeschrieben haben. Hier wollen tausend vergessene Seiten recycelt werden!

Alles öko oder was? Na wenn man sich schon eine ganze Kollektion an Büchern zulegt, sollte man auch sicherstellen, dass der Stift dem Papier alle Ehre erweist. Wusstet ihr, dass Deutschland den absoluten Spitzen-Papierverschleiß hat? Laut NABU bringen wir Deutschen es in einem Jahr auf knapp 19 Millionen Tonnen Papier und Co. Verrückt! Allerdings nicht so verrückt, wie ein komplett unbenutztes Blatt zu Müll zu machen…


In diesem Sinne, und als euer bekennender Notizbuch-Junkie, habe ich mir meine Gedanken zur Nachhaltigkeit an der Pappfront gemacht. Also Quo vadis alte Seite?


Eins ist ganz klar, Papierherstellung belastet unsere Umwelt. Auch klar: Schreiben mit Stift auf Papier beflügelt die Seele. Schritt Nummer eins lautet für mich daher: Bücher durchforsten!

Und während ich meine Nase auf der Suche nach den vergessenen Blättern zwischen die Buchseiten stecke, wird die Pflicht zur Kür. Ich entdecke alte, längst vergessene Aufzeichnungen und Bilder. Lese fast wieder unbekannte Gedichte und erfahre ganz nebenbei, dass meine Handschrift scheinbar gar nicht mehr dieselbe ist. Was das wohl bedeutet?


Allem voran entsteht jedoch ein Sammelsurium in Blanko – 54 herrenlose Seiten arbeitet das Cuttermesser aus nur sieben vermeintlich vollen Büchern. Manche dotted, einige liniert und allesamt: too good to waste!


Mithilfe einer Klemmbinder zaubere ich dadurch mein ganz eigenes, so gut wie neues Notizbuch. Und da ich hier bei uns natürlich direkt an der Quelle sitze, kriegt der Einband auch eine hübsche Gravur verpasst. Wem das zu viel Aufwand ist, der kann die Seiten auch einfach mit einem Spiralbinderücken zusammenhalten. Statt Personalisierung wandert deine persönliche Note dann auf die unbeschriebenen, recycelten Seiten deines nachhaltigen Notizbuchs.


Ich such dann Mal weiter nach vergessenen Leerseiten.



Grüße aus der Papeterie

Eure Pia

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen